Galerie Perkau Logo  
     

Stimmen und Presse

Berliner Woche, 14. Mai 2008

„Wenn Zeitpunkt, Ort und beteiligte Personen stimmen, wird ein Gedanke zur Wirklichkeit. So entstand die Galerie Perkau von Karin Stegemann und Cornelia Leuenberger innerhalb von 14 Tagen – von der spontanen Idee über Konzept schreiben, Raum suchen, ansehen und mieten, Künstlerinnen auswählen, organisieren, entrümpeln, streichen, Strom, Telefon und Internet in Gang bringen bis zur ersten Vernissage am 14. März. Und die war auch gleich ein voller Erfolg, das Konzept Kunst von Frauen findet Anklang. Als Kunstoase bezeichnet eine überzeugte Besucherin den mit Sand und Holzstegen inszenierten Raum der Galerie. Für die Zukunft ist viel geplant: So soll die Galerie Perkau durch Kontakte zu Künstlerinnen in der Schweiz zu einer Plattform des Austauschs werden, Lesungen und kleine Konzerte sind in Aussicht. Cornelia Leuenberger ist selbst Musikerin. Am Freitag, 16. Mai, um 19 Uhr ist die Vernissage von Barbara Zirpins (Malerei, figurale und abstrakte Zeichen) und Leo Tesch (Skulpturen in Holz, Sandstein, Eisen, Papier, Speckstein - anfassen erlaubt!).“

 

 

Kunstoase

© Aglaya Polomarchuk

     
  Brunnenstr. 47 · 10115 Berlin  (U-Bhf Bernauer Straße)
Mo 13–15, Di 17–20, Sa 15–19 Uhr und nach Vereinbarung
Fon 030 · 47 37 59 94 · info(at)galerie-perkau.de